Anders als geplant.

Man muss sich das Dasein als chronisch Kranke/r wie eine lange Straße vorstellen. Man fährt lange vorwärts, vielleicht ist die Straße nicht ganz sauber geteert, aber das sollte kein Problem darstellen. Und plötzlich kommt aus dem Nichts eine Abbiegung. Soll heißen: Da geht’s einem eine recht lange Zeit wirklich gut und sogar immer besser, man…

Read More

Feline Einfühlsamkeit – Mein Beitrag zu den Thementagen

Bis 2006 wuchs ich mit einer wundervollen Katze auf. Sie war eine British-Kurzhaar und hatte ganz weiches, schwarz-weisses Fell, grüne Augen und ein weisses Dreieck ohne „Boden“ auf ihrer schwarzen Stirn. Ihre Ohren waren anders, als bei anderen Katzen – eher knubbelig, aber sie konnte wie andere Katzen mit ihren Ohrbewegungen Aufmerksamkeit oder Missmut signalisieren….

Read More

Update

Ich hoffe, dass jetzt endlich Text zu sehen ist. Zumindest musste ich alles nochmal neu schreiben. Kurzfassung: Ich bin nicht mehr richtig belastbar, nehme nicht zu, bin dauermüde, verliere weiterhin Gewicht und habe oft Bauchprobleme. Erst schauen wir, ob es eine Fehlbesiedelung des Darms ist und falls nicht, besteht der Verdacht auf eine PSC oder…

Read More

Verkostung

Astronautenkost. Was fällt euch dazu ein? Komisches, olfaktorisch belästigendes, nährstoffhaltiges, zähes Zeug, das eure Geschmacksnervenbahnen durchbrennen lässt und einer Ratte das TRPM5 ausknipst? Ihr würdet richtig liegen. Seit 2009 probiere ich rum. Bisher kam ich immer wieder zu dem Ergebnis: Das Zeug ist widerlich. Und verursacht manchmal sogar üblen Durchfall. Eine Therapie mit enteraler künstlicher…

Read More

Von Drohnen und Zügen…

    Das schrieb ich, kurz nachdem ich aus meiner Midazolam/Sufenta/Propofol-Dröhnung am Mittwoch aufgewacht bin, an meine Mutter. Genialerweise lief dabei sogar mein neuer Lieblingssong! http://www.baeblemusic.com/music-video/Pearl-Jam/Sirens.html Ich darf immer mein kleines Kissen, Kuscheltier und mein Handy mit in den OP/AWR nehmen. Das ist irgendwie von Anfang an zum Ritual geworden. Übrigens saß der Zugang sofort richtig!…

Read More

Liveblogging.

Ich freue mich immer, wenn ich sehe, dass meine Zimmernachbarinnen eine liebe Familie haben, die sich um sie sorgt. Aber hier um 7:40 antanzen? Gerade dann, wenn die Andere (ich) noch halb pennt und nach dem Frühstuck in einer Stunde anschliessend in Ruhe duschen will? Brötchen vorbeibringen ist ja in Ordnung, aber dann sollte man…

Read More

Wenn Ahnungslose meinen, Ahnung zu haben…

Oder kurz: Meine Chirurgen haben mich vorgestern zum Glück wieder zu sich genommen. Ich fühle mich hier sehr wohl, da die Schwestern nett und sehr kompetent sind und ich dementsprechend entspannt sein kann, weil ich weiss, dass ich falls ich Beschwerden habe, nicht lange warten muss und auch das richtige Medikament in der richtigen Darreichungsform…

Read More

Schwesternsprüche 2

Kinderstationsdrache ist suuper gelaunt. Zugang ging kaputt, mein Arm wurde dick. Davor war die Stelle schon gerötet und tat mir weh. Ich bekam eine Kühlkompresse, die mit einer Mullbinde um meinen Arm gewickelt wurde. Die Mullbinde war unten etwas zerfleddert, sodass Fäden raushingen. Diese hatte ich zu einer schneeballähnlichen Kugel zusammengeknüllt, ich fand, dass das…

Read More