Die ersten Erfahrungen

An die Hobbypsychologen und Fachkräfte hier – ist es gestört, wenn ein Patient im Aufwachraum nach dem Wachwerden als erstes nach seinem Port greift und sich über eine schwarze (hey, die sind stylish! 😀 ) Ritschratschklemme freut? Genau DAS war meine erste Handlung kurz nach der OP. Ich hatte bisher immer diese gelben Dinger gesehen…

Read More

Nix mit „Hicki“. Meine Jungs verwandeln mich heute in ein Steifftier. Ist auf lange Sicht vermutlich angenehmer, weil die Portnadeln mit den Schläuchen dünner sind. Außerdem ist der Eingriff noch kleiner und lässt sich ambulant durchführen. Ich bin gespannt, wo genau der Port liegen wird und welches System verwendet wird Dann bin ich wohl ’ne Mischung aus…

Read More

Nach einer Unterschrift: „Aaaalso… Schrifttechnisch komme ich meinem Traumberuf ja schon ganz nah. “ „Hast aber doch noch irgendwie ’ne Kinderschrift. Irgendwas muss man im Medizinstudium ja noch lernen.“ 😀

Read More

Mit Hicki aus dem Hick-Hack

Nun geht die Schule wieder los – ich meinte schon scherzhaft, dass ich eine extra große Schultüte verdient habe, wenn ich irgendwann wieder in die Schule gehen kann. Tja, darauf muss ich wohl noch ein wenig warten. Und da mein Körper und die Ärzte der Meinung sind, dass Schultüten so richtig was für Anfänger sind,…

Read More

Chaotisches

Vielen Dank, dass ihr mir „Awards“ verliehen habt. Ich freue mich, dass es euch gefällt, was ich hier mache auch wenn ich krankheitsbedingt eher selten hier unterwegs bin. Ich freue mich zwar immer wieder darüber, aber im Blog gehe ich darauf nicht näher ein, seid mir nicht böse. Ich selbst habe momentan eine absolute Schreibblockade….

Read More

Haarige Angelegenheit

– Folgende Situation – Mum und ich im Supermarkt. Wir treffen irgendeine mir eher unbekannte „Bekannte“. Sie fiel mir schon vor einigen Wochen unangenehm auf. Wir trafen sie (mir war sie bis dato völlig unbekannt) kurz an einer Ampel und nach zwei Sätzen Smalltalk zwischen meiner Mutter und ihr kam „Und DAS ist Ihre Tochter???“…

Read More

Pause

Ich hab‘ zwar schon lange nichts mehr geschrieben, aber möchte hier nochmal offiziell mitteilen, dass es demnächst auch ruhiger bleibt. Wie alle chronischen Erkrankungen ist auch der Verlauf der CED sehr ungewiss. Mal geht’s aufwärts und man gewinnt neue Vitalität. Die aber leider schneller, als man denken kann, wieder abhanden gehen kann. Und genau so…

Read More

Wenn…

…man beim Anästhesisten sitzt, sich dieser die Befunde durchliest und das Einzige, was er nach fünf Minuten Lesen erstmal sagt: „Krass!“ ist. Göttlich! 😀

Read More

…Und trotzdem klappt es irgendwie!

Gut geht’s mir im Moment nun wirklich nicht. Das Ausleben meiner Interessen ist ziemlich stark eingeschränkt, weil ich mich schlecht auf das Lesen konzentrieren kann und meine Muskeln beim Bass-Spielen sehr schnell ermüden. Normale Dinge, die ich sehr gern tue, wurden zum Kraftakt. Ist ja eigentlich kein Wunder. Ich schleppe den Mist viel zu lang…

Read More