Der Deutschunterricht ist klasse! – Weil die Lehrerin wirklich gut ist.

Wir haben die Regelung, dass Derjenige, dessen Handy klingelt, zur nächsten Stunde einen Kuchen mitbringen muss.

Und wessen Handy klingelte wohl als Allererstes? Das unserer Lehrerin! 🙂 Am nächsten Tag gab es dann für uns leckeren Pflaumenkuchen mit Hefeboden und tollen Zimtstreuseln und einen Apfelstreuselkuchen. Die tollen Kuchen haben uns allen die Stunde im Wahrsten Sinne des Wortes versüßt! 🙂

12 thoughts on “„Positive Pädagogik“

    1. Unknown Unknown Unknown Unknown

      Das Rezept würde schon reichen 😛
      Hab bislang noch kein gutes für Apfelstreuselkuchen gefunden 🙁

      1. Unknown Unknown Unknown Unknown

        Apfelstreuselkuchen ist ganz einfach:

        Boden:
        250 g Butter/Margarine
        150 g Zucker (bei sauren Äpfeln gerne mehr)
        1 Ei
        500 g Mehl
        1 Paket Backpulver
        } zu Teig verarbeiten

        2/3 des Teigs aus dem Boden einen Springform verteilen und Apfelspalten darauf legen

        mit dem letzten Drittel des Teiges Streusel machen, dazu Zimt dazugeben und so lange beim Mixen Mehl hinzufügen, bis der Teig streuselig ist (also eher trocken-streuselig, sollte es zu trocken sein, einfach einige Tropfen Wasser dazu)

        Streusel auf den Kuchen und dann ab in den Backofen (180° und etwa eine Stunde)

        Guten Hunger!

  1. Unknown Unknown Unknown Unknown

    ja diese Regelung haben wir im Chemie-unterricht beim Zu-spät-kommen. Da passt jeder immer höllisch auf, dass man selber nicht zu spät kommt und jeder feut sich, wenn einer ( auch mal gerne der Lehrer 😉 ) zu spät kommt. 🙂

  2. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Das läuft bei uns auch so. Finde ich auch sinnvoll, denn in einem 13. Klässler das Handy abzunehmen hätte nicht so viel pädagogischen Sinn. Und so haben wenigstens alle was davon:)

Kommentar verfassen