1. Du backst ihm Kekse. Kekse mit viel Chilipulver… *hrhrhrhr*

2. Du nimmst eine Packung Hundekekse, machst Zuckerguss und bunte Streusel rauf, packst sie hübsch ein und schenkst ihm die…. 😀

3. Du hast schlechte Venen!

4. Wenn du mit Begleitung zum Arzt gehst, sag immer wenn der Arzt anfängt etwas zu sagen: „Pass auf, JETZT wird’s spannend!“

5. Du bringst deine gesamte Familie mit! Die Großeltern, Tanten, Onkel, Geschwister… 🙂

6. Du schüttest Apfelschorle in den für die Urinprobe vorgesehenen Becher

Ergänzungen erwünscht! Demnächst mache ich mit meiner Lieblingsspezie dem Anästhesisten weiter! 🙂

19 thoughts on “Wie ärgert man einen Allgemeinmediziner?Teil 1

  1. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Zum Glück.. ich habe gute Venen.. ein BMI von 19 und wäre wohl ein Traumpatient ABER ich bin so gut wie nie krank (teu teu teu) 😀
    Zur Liste.. da fällt mir wirklich nicht viel ein.. evtl.: „Kommen – ohne Termin“ oder „Parkverbot aufstellen vor der Praxis“ :p
    LG Mathy =)

  2. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Kekse mit Chili, lecker! Schlechte Venen fordern heraus … da musst du schon andere Geschütze auffahren …

  3. Unknown Unknown Unknown Unknown

    mußte meine Arme schon in warmem Wasser baden um die Venen zu locken sich zu zeigen…….. oh oh, da kann ich kein Liebling werden……

  4. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Naja wie gesagt, das Ganze mit dem Stäbchen um die Mandeln zu kontrollieren steht noch *gg*
    Meine findet es auch immer ganz toll, wenn ich meinen Taillenrock , 2 Tops eine Bluse anhabe und sie mich DANN abhören will. Regt sich gerne über die 4 Lagen Kleidung auf, statt sich mal zu freuen, dass ich mich warm anziehe.

  5. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Chefarzt will dich bei Visite aufmuntern, zwinkert dir zu, du fragst, ob er was im Auge hätte :-), die anderen Doc’s mussten sich das lachen verkneifen, er fands nicht wirklich lustig :-)…

    1. Unknown Unknown Unknown Unknown

      Lol. Genial 😉 ich hab auch mal sowas ähnliches gebracht; ich lag auf der intensiv, wache durch lautes reden auf. Was mach ich? ich frag ganz doof „wie lange stehen sie hier schon?“ in die chefarztrunde

  6. Unknown Unknown Unknown Unknown

    jede verordnung mit: „der chirurg hat aber gesagt…“ kommentieren.

  7. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Bei jedem Kommentrar/Verordnung/Empfehlung:
    „Haben Sie das schon mit dem Kollegen Prof. XYZ Koryphäe diskutiert?“

  8. Unknown Unknown Unknown Unknown

    1. Sein Antibiotikum nicht nehmen wollen weil das letzte Mal die Blasenentzündung nach drei Wochen wiedergekommen ist („Aber es ist doch SO TOLL weggegangen!!!“ ja. super.)

    2. Ein Jahr später das daraufhin verordnete AB auch nich haben wollen man davon das letzte mal fünf Tage lang quasi high war und nix auf die Reihe bekommen hat und diesmal sechs Tage vor ner Staatsexamensprüfung steht.

    3. Sich beschweren dass er, um zu prüfen ob die Nieren beteiligt sind zwei herzhafte Handkantenschläge in die Seite ausführt, als wirklich mal Nieren „dabei“ waren bin ich schon beim vorsichtig pieken (einer anderen Ärztin) halb zusammengeklappt.

    4. Sich beschweren dass man es nicht mehrfach (!!!) von den Arzthelferinnen durchs Wartezimmer gebrüllt haben will wenn man einen HIV-Test machen lässt.

    5. Auf das dahingeworfene „Haben sie noch Fragen?“ am Ende bei dem er einen schon fast zur Tür rauswirft TATSÄCHLICH noch Fragen zu haben.

    Irgendwie ist der nie so glücklich mich zu sehen…

  9. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Du fragst bei jeder Aussage: „Sind Sie sicher?“ – Seine Reaktionen werden von Erklärungen über stillen Ärger bis schliesslich zu üblen Ausrufen reichen.

    1. Unknown Unknown Unknown Unknown

      das klingt gut! 🙂
      bei kinderärzten funktioniert das auch ganz gut, hab damit mal meine damalige leicht cholerische ki-gastroenterologin geärgert, sie ging voll drauf ein! 😀 (kann die nicht ab)

    2. Unknown Unknown Unknown Unknown

      „Guten Tag“ – „Sind Sie sicher?“ – „…“

      Da könnte der jeweilige Medicus leicht unentspannt werden.

Kommentar verfassen