Da ich mich – verständlicherweise dort überhaupt nicht wohlfühle, nach dem MSA nie die Chance hätte, auf die gymn.Oberstufe zu kommen, weil ich keine 2. Fremdsprache habe und der Unttericht so langsam ist, dass man kaum vorankommt, die Schulleitung mich (eigentlich) noch ein Jahr dabehalten wollen würde und nicht wie vorher besprochen in eine neue Schule  vermitteln wollte, kein Wunder, da die Krankenkasse ganze  3000 Euro pro Monat für den Müll bezahlt haben meine Mutter und ich einfach selbstständig nach Schulen geschaut. Wir haben mehrere angeschrieben.

Die ersten beiden Mails, die zurückkamen, waren Absagen. Am nächsten Tag aber… Ein GYMNASIUM will mich! Am darauffolgenden Tag rief meine Mutter dort an, schilderte denen meine somatische und die schlechte schulische Situation.

Trotz Allem würde mich der Schulleiter aufnehmen. Ich müsste nur meine Französischkenntnisse verbessern.

Die Schulrätin gab auch ihr OK, obwohl sie damals in einem Gespräch was Anderes meinte. (Körperbehindertenförderung und so nen Sch***) Sie meinte am Telefon, dass ich mit meiner Motivation das Gym mit links schaffen könnte.

Ich brauch nur noch eine Umschulungskarte, dann bin ich WEG von diesen Idioten! 😀

Ohne meine Erkrankung und dieses damit verbundene blöde Jahr an dieser noch blöderen „Schule“, wäre ich warscheinlich erst zur Oberstufe aufs Gymnasium gekommen, denn vorher war ich an einer Realschule. Damals hatte ich auch noch nie diese starke Motivation. Die kam erst durch die Erkrankung mit den Klinikaufenthalten. Ich wusste zwar schon damals, dass ich Ärztin werden möchte, weil mich Medizin schon immer sehr interessierte, allerdings kannte ich den Job da ja noch nicht aus nächster Nähe. Seit den Klinikaufenthalten bin ich so fasziniert von dem Beruf, besonders von der Intensivmedizin, sodass der Job nicht nur mein Berufswunsch ist, er ist auch dazu mein allergrößter Wunsch. Mein Herzenswunsch, sozusagen. Und dem komme ich jetzt immer näher! 😀

8 thoughts on “Lieber den eigenen Weg gehen… 2

  1. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Ich lese begeistert mit! Und drücke alle verfügbaren Daumen und Zehen! Liebe Grüße, Mara
    P.S. Ich sehe das auch so, das Gymnasium schaffst du klar! Man schafft alles, was man wirklich will. Oder zumindest fast 🙂

  2. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Das ist wunderbar! Meine Erkenntnis mich für meinen Studienwunsch anstrengen zu müssen kam erst kurz vor knapp… in der 12. 😀 Du hast auf jeden Fall bessere Vorraussetzungen! 😀

  3. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Voll gut. Ich wünsche dir, dass das klappt. 🙂 Das Gymnasium sitzt du doch auf der linken Pobacke ab und dann geht’s ab ins Medizinstudium. 😉

Kommentar verfassen