Festern haben meine Omi und ich mal für einige Stunden die Rolle getauscht.

Die Omi hatte ziemlich heftige Bauchschmerzen und fuhr dann doch lieber in die Notaufnahme.

Dort angekommen begrüßte uns eine Chirurgin, die mich ganz gut kennt. Wir gingen in die Abteilung für Innere Medizin. Wir kamen in einem hellen, kleinen Raum an, in dem noch eine andere Patientin lag. Sie hatte ihren Sohn dabei.

Ein paar Minuten, nach dem EKG und der PVK-Anlage, kam eine ziemlich zickige Schwester rein und ranzte erstmal meine Mutter und mich an, dass wir uns ins Wartezimmer verdrücken sollen.Das haben wir dann auch gleich getan. Ich rief meine Oma auf’s Handy an und fragte sie, was das eben sollte, also ob sie gerade eine Untersuchung hat oder whatever. Und es war… NICHTS! Noch am Telefon fragte meine Oma die „Kampfschwester“: “ Was sollte DAS denn eben, meine Tochter und Enkelin stören hier doch niemanden!“ Schwester kleinlaut: „Jaaaa, ähm, das ist aus Datenschutzgründen.“  hehe, meine Omi ist halt ’ne „Renitente Alte“ 😀 Wenn die mal böse guckt, dann bekommt sogar unser Stationsdrache Gänsehaut! 😀

(Anmerkung : WARUM ZUM GEIER HOCKT DANN DER SOHN DER ANDEREN FRAU BEIM EKG UND DER ANAMESE MEINER OMA DA RUM??? Verkehrte Welt….)

Nach einer guten halben Stunde wagte ich den Versuch, mich zu ihr ins Zimmer zu gesellen. Hat funktioniert, die Kampfschwester war plötzlich scheißfreundlich.

Inzwischen kamen auch die Blutwerte. Ich dachte ja eher, ich könnte mit meiner Omi „Blutwerte-Trumph“ spielen.

Frei nach dem Motto: „Hey! Mein CRP ist mit 10,3 viel höher als dein lächerlicher 1,2 er!“ „Haha, Pech gehabt, mein Creatinin schlägt hier alles, auch deinen CRP!“

Daraus wurde aber Gott sei Dank nichts, meine Oma hat weitaus bessere Werte als ich! 😀

Glücklich durften wie dann den Heimweg antreten. Auf dem Weg aus der Klinik heraus wurde ich ständig gegrüßt. Ich hatte das Gefühl, jede Sau kennt mich inzwischen. Irgendwie cool. 😉 Meine Oma hat das auch sehr amüsiert.

Nun muss ich aber aufhören zu schreiben, ich habe morgen, bzw. heute mal wieder meinen Jacksonmilchkomasauftag, an dem ich ja eh nur liegen, Small Talk halten und schlafen muss, aber irgendwie muss ich mich ja morgens ohne Frühstück nach Stitchtown quälen… OMG, in 2 Std. muss ich aufstehen und in genau 3 1/2 Std. fliege ich mal wieder ne Runde. Wie immer. 🙂 Bis dann!

 

7 thoughts on “Rollentausch

  1. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Ich glaube, deine Oma würde liebend gerne die Blutwerte mit dir tauschen, wenn es dir dadurch besser gehen könnte….

    Wg. deiner Hub-Schrab-Schrab-Leidenschaft:
    Warum fängst du nicht erstmal mit Segelfliegen an? Das kannst du bereits ab 14 Jahren machen. Es ist auf alle Fälle für das Bewegen im dreidimensionalen Raum eine gute Übung. Ich weiß nicht, ob du vom Fliegerarzt ein „GO“ bekämst, aber ein Versuch in form eines Schnupperkurses wäre es doch allemal wert.
    Halt dich weiterhin senkrecht; nur Fledermäuse (neben Spinnen meine Lieblingstiere ;-)) lassen sich hängen!

    1. Unknown Unknown Unknown Unknown

      willkommen, pfiffka! 🙂 an DEM tag ( 🙂 ) hatte mir der pilot gesagt, dass ich seinem fliegerarzt mal eine mail diesbezüglich schreiben sollte. ich glaube, jetzt würde ich noch kein okay bekommen, aber sicher in ein paar jahren, wenn es mir besser geht. 🙂
      danke für deine netten worte! 🙂

  2. Unknown Unknown Unknown Unknown

    „Jacksonmilchkomasauftag,“ ? Was bedeutet das: Jackson Milch Koma Sauf Tag ? – Hat das was mit Michael Jackson zu tun ? Doch warum Milch ?

    Ich sitz‘ gerade auf der Leitung.

    Viele herzliche Grüße

    Andrea

    1. Unknown Unknown Unknown Unknown

      das bedeutet, dass ich wieder eine spülung hatte, also eine kleine op. jacksonmilch = propofol und das komasaufen erklärt sich dann von selbst 🙂

      1. Unknown Unknown Unknown Unknown

        Aha, alles klar. Danke für die Infos, liebe OP-Tisch-Pilotin.

        Einen schönen Sonntag und einen guten Start in die nächste Woche wünscht dir herzlichst

        Andrea

  3. Unknown Unknown Unknown Unknown

    das erinnert mich als ich mal im krankenhaus war und die aerztin den oberarzt angerufen hat.. „hallo, hier ist die tochter vom herrn xy, …“ 😀

Kommentar verfassen