Liege mal wieder in den heiligen Hallen.

Mit in meinem Zimmer liegt eine geschätzt Ende 50 jährige Schilddrüsenpatientin, ansonsten ist sie gesund.

Man muss sie sich als typische „Frauentauschkandidatin“ vorstellen.

Nähert man sich auch nur einige Zentimeter dem Fenster entgegen, wird man von ihr misstrauisch beäugt. Wenn man dann auch nur den Fenstergriff berührt, geht Folgendes, sehr laut und wie eine Alarmanlage los: „EEEEEY!!!! Das Fenster bleibt ZUUUU! Is‘ schon so kalt hier, ey.“

Ich darauf:  „Das muss sein, wenn sie die KLOTÜR OFFEN stehen haben und sich weigern, sie zu zu machen. Es riecht äußerst unangenehm.“

Nachbarin: „Ey, das is‘ jezze abba nich‘ wahr, odah?“

Ich: „Es stinkt entsetzlich, das muss ihnen doch auch mal aufgefallen sein. Ich habe da vorhin mein Stoma versorgt.“

Nachbarin: „Ey nee, ey. Ich bin schon sooooo krank, (bemerke: kleiner Eingriff an der Schilddrüse.. schlimm, nicht wahr? :D) mir ist kalt, ey, werd‘ ja noch kränker, verdammte Sch… mach jezze dit Teil zu, ey.“ (nur mal so: zu dem Zeitpunkt waren hier 10 C° und viel Sonnenschein,  dazu hat sie eine sehr dicke Decke)

Ich: „Warum machen sie überhaupt die Badezimmertür auf?

NB: „Na, weil das stinkt, ey. Ditt riecht nach Sch…. und dem ganzen Zeugs, dit kann man jarnicht betreten, ey,  mann. Irgendwie muss der Gestank da raus. Darum hab ich‘ die Tür uffjemacht, ey.“     *Kopf meets Tischplatte, Wand oder whatever… :)*

Ich: (Bemerke: Die Diskussion dauert schon mind. 5 Minuten, Fenster steht offen) „Der Geruch zieht in das Zimmer! Wie soll der Geruch aus dem Bad ziehen, wenn hier kein einziges Fenster offen steht?“

NB: „Ey, dit reicht jezze, mann.“

Ich: „Wenn’s ihnen nicht passt, dann machen sie es einfach selber zu.“

Meine Nachbarin bittet, naja, hmm nee, befehlt ihrem Sohn, der verschüchtert wie ein Karnickel drein blickt, das Fenster zu zu machen. Er steht sofort auf und tut es… Sagt keinen Mucks. Ich musste inzwischen ziemlich lachen. Konnte es mir nicht mehr verkneifen… 😉

HERR, SCHICK HIRN VOM HIMMEL!!!!!

6 thoughts on “Sauerstoffphobikerin…

    1. Unknown Unknown Unknown Unknown

      ja, einfach nur nervtötend und anstrengend. hab übrigens vergessen, zu erwähnen, dass die vorhänge auch geschlossen bleiben mussten, sie hatte angst, dass jemand ins zimmer gucken kann! 😀

      1. Unknown Unknown Unknown Unknown

        Oh weh…
        Bei meinem vorletzen Krankenhausaufenthalt lag eine ältere Frau neben mir. Ihr ist beim Essen plötzlich so übel geworden, dass sie in diesen Wärembehälter gekotzt hat. Ich konnte die ganze Zeit nichts mehr essen, weil ich mir immer vorgestellt habe, dass ich genau dieses Teil bekommen habe. Zum Glück gibt es Mc Donalds 🙂
        Ich glaub, ich werd auch mal ein paar Geschichten zu diesem Thema schreiben…

        1. Unknown Unknown Unknown Unknown

          na lecker.. 😀 ich lag mal mit einem mädchen, das etwas an der pankreas hatte zusammen. die wand, die unser zimmerklo und das richtige zimmer trennt, war leider sehr dünn. pp’s (pankreaspatienten) wird auch ziemlich oft schlecht… und da die wand sehr dünn war, musste ich immer die kotzgeräusche mit anhören… das mind. 3 mal am tag… auch nachts… war auch seeeehr appetitlich…
          meine mutti bringt mir auch immer mc donalds mit! 🙂
          bin gespannt und freu‘ mich auf die geschichten, ich glaube, ich werde demnächst was über meine „ärztegang“ schreiben. das sind echt coole typen! 😀

  1. Unknown Unknown Unknown Unknown

    Laß mich raten: der junge Mann war auch noch älter als Du? 😉
    Kennst Du eigentlich den Blog von Premiumpatientin? Sie selbst lebt ja leider nicht mehr, aber den Blog gibt es noch.

    1. Unknown Unknown Unknown Unknown

      war ne dame 🙂 die gute soll wohl 49 gewesen sein, sah aber aus, als wäre sie 65 😀
      ja, den kenne ich. toller blog, die geschichten sind sehr lustig

Kommentar verfassen